Zurück
Schriftgröße:
.

Pflanzengesundheit

Das Institut für nationale und internationale Angelegenheiten der Pflanzengesundheit des Julius Kühn-Instituts ist für pflanzengesundheitliche Risikoanalysen und Maßnahmen verantwortlich, insbesondere für den Informationsaustausch und die fachliche Koordination sowie die Erarbeitung wissenschaftlich-fachlicher Grundlagen. ... [mehr]

Aktuell

25.10.2017

Chrysobothris femorata - Express-PRA nach Beanstandung

Der Prachtkäfer ist in Nordamerika heimisch und kommt in Deutschland und der EU noch nicht vor. Er befällt eine ganze Reihe von Laubbäumen, unter anderem Apfelbäume, Birken, Ulmen, Linden, Ahorn, Weiden, Schwarznuss. Die Express-Analyse hat ergeben, dass sich der Schadorganismus in Deutschland oder einem anderen Mitgliedstaat ansiedeln und nicht unerhebliche Schäden verursachen könnte.

13.10.2017

Tafeltrauben als Einschleppungsweg für neue Schadorganismen an Wein

Zur Einschätzung des Risikos durch diesen Einschleppungsweg wurde eine Frühwarnliste von Schadorganismen, die bisher nicht in Europa vorkommen und die mit Tafeltrauben verschleppt werden können, von Dr. Anne Wilstermann und Dr. Gritta Schrader erstellt.

05.10.2017

Physostegia chlorotic mottle virus - Express-PRA nach Auftreten

Das Virus wurde in Deutschland festgestellt, nicht jedoch in der EU. Es befällt Physostegia virginiana und Solanum lycopersicum. Die Expressanalyse hat ergeben, dass sich das Virus in anderen Mitgliedstaaten ansiedeln könnte. Es sind kaum Schäden bekannt, deshalb stellt das Virus vermutlich kein phytosanitäres Risiko für Deutschland dar.  Eine konkrete Einschätzung des Risikos ist aufgrund der fehlenden Informationen derzeit jedoch nicht möglich.

14.08.2017

Barley stripe mosaic virus - Express-PRA nach Auftreten

Das Virus wurde in der EU schon festgestellt, nicht jedoch in Deutschland. Es befällt hauptsächlich Gerste aber auch Weizen. Die Expressanalyse hat ergeben, dass sich das Virus aufgrund geeigneter klimatischer Bedingungen in Deutschland im Freiland ansiedeln und größere Schäden verursachen kann. Er stellt ein niedriges phytosanitäres Risiko für Deutschland dar.

03.08.2017

Eurasische Wirtschaftsunion - Zusätzliche Erklärungen für Einfuhren von Pflanzenerzeugnissen gemäß 157/2016

03.08.2017

Xylella fastidiosa

Aktualisierung der Wirtspflanzen, abgegrenzten Gebiete und der anerkannten befallsfreien Länder und Gebiete. Die EU hat eine neue Internetseite für Xylella fastidiosa eingerichtet.


  • PDF
  • Druckversion dieser Seite
Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf pflanzengesundheit.julius-kuehn.de! 654671 Besucher