Schriftgröße:
.

Pflanzengesundheit

Das Institut für nationale und internationale Angelegenheiten der Pflanzengesundheit des Julius Kühn-Instituts ist für pflanzengesundheitliche Risikoanalysen und Maßnahmen verantwortlich, insbesondere für den Informationsaustausch und die fachliche Koordination sowie die Erarbeitung wissenschaftlich-fachlicher Grundlagen. ... [mehr]

Aktuell

20.04.2017

Candidatus Liberibacter solanacearum - Express-PRA (überarbeitet)

Das Bakterium wurde an Möhren in mehreren europäischen Ländern und nun auch an Kartoffeln in Spanien gefunden. Es wird durch Bactericera cockerelli und möglicherweise durch weitere Psylliden-Arten übertragen. Die Expressanalyse hat ergeben, dass sich das Bakterium in Deutschland und anderen EU-Mitgliedstaaten ansiedeln und nicht unerhebliche Schäden verursachen kann, sofern Vektoren mit eingeschleppt werden bzw. vorhanden sind.

07.04.2017

Pea necrotic yellow dwarf virus - Express-PRA

Das Virus ist weit verbreitet, befällt Leguminosen und wird über Blattläuse übertragen. Die Expressanalyse hat ergeben, dass wegen des hohen Schadpotenzials Maßnahmen zur Bekämpfung ergriffen werden sollten.

22.02.2017

Pflanzengesundheitliche Risikoanalysen im (Klima)Wandel: Risiken zukunftsorientiert begegnen

Ein Beitrag von Dr. Anne Wilstermann und Dr. Jens-Georg Unger

10.02.2017

Phytophthora chrysanthemi - Express-PRA

Der Pilz wurde in einem Gewächshaus an Chrysanthemen gefunden. Er kommt in Deutschland nicht vor, wurde aber schon in Kroatien nachgewiesen. Die Expressanalyse hat ergeben, dass der Schädling sich wahrscheinlich in Deutschland ansiedeln und dann nicht unerhebliche Schäden an Chrysanthemen verursachen kann.

10.02.2017

Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Ambrosia („IAG“) - 11. Treffen im JKI Braunschweig

25 Wissenschaftler trafen sich zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch, sechs Vorträge wurden gehalten. Pollenerfassungen zeigen u. a., dass Deutschland insgesamt noch keine dramatischen Konzentrationen von Ambrosiapollen zeigt und noch kein deutlicher Trend einer Zunahme über die letzten Jahre zu erkennen ist.

10.02.2017

Liberibacter crescens - Express-PRA

Das Bakterium wurde erst kürzlich entdeckt, kommt in Costa Rica vor und befällt Papaya. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Bakterium ein erhebliches phytosanitäres Risiko für südliche EU-Mitgliedstaaten darstellen könnte.


  • PDF
  • Druckversion dieser Seite
Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf pflanzengesundheit.julius-kuehn.de! 575636 Besucher